Szenario 1
Wir lassen keinen zurück!

ein Fearless-Szenario für zwei Personen

Aufgabe:
In einer abgelegenen Arena haben sich Gegner der Arenenkämpfe eingenistet, um so gegen die meist recht blutigen Kämpfe zu protestieren. Die Fearless-Company resagierte schnell. Sie schickte ein „Säuberungs-Kommando“. Leider lief es nicht so wie es sollte: Der Einsatz scheiterte, ein Ranger entkam. Nach seinem Wissen blieb eine Person in den Händen der Protestierenden *** zurück.
Auf eigene Faust rekrutiert er ein zweites, besseres Team, um seinen Freund zu befreien.

Startaufstellung und Nachschub:

 
Protestierende (mind. 5)
Ranger Team (egal)
Start KE
2600
2150
Vorteile KE
20
35
getötete Charaktere
100
150
zerstörtes Speziat
50
75

Es gelten die allgemeinen Fearless-Regeln: Keine doppelten Figuren; Maygonen nicht Plasmoden / Cysionen ***; Waltons nicht gegeneinander.

Spielaufbau
Es wird auf einem rechteckigen Feld gespielt. Empfohlene Maße: 120 x 60 oder 150 x 60.
Auf der einen Seite sollte ein Gefangenenlager mit Käfig oder einfach ein Pfahl sein, an den der „Freund“° gebunden ist. Auf der anderen Seite sollte ein Hubschrauberlandeplatz sein und natürlich zahlreiche Hindernisse. Die alten Gates sind ausgeschaltet.

Nachschub:
Wenn genug Punkte eingespielt worden sind, können sie in Form von:
neuen Charakteren oder Ausrüstung eingetauscht werden. Nicht für Tuning von Charakteren, die bereits auf dem Feld stehen!
Für beide Seiten °° gilt:
Der Nachschub (egal ob Charakter oder Material) wird per Fallschirm abgeworfen. Landepunkt geht immer von den hintersten Charakter der eigenen Gruppe aus. °°° Es wird auf die Abweichungstabelle geworfen, °°°° wobei 1 und 20 als Punktlandungen gewertet werdern, 18-19 direkt an der Base. Bei einer Puntklandung wird der Charakter getroffen. Getroffener und treffender Charakter stürzen und erhalten 2 Schaden nach Templat. Ausrüstung wird dabei nicht zerstört. Fällt die Materialkiste bez der zusatzliche Charakter in eine Gruppe die sich im Nahkampf befinden stürzen alle und erleiden 2 Punkte nach Templat.(Bei Materialabwurf bleibt das Material unversehrt.)
Die Abweichung entspricht W20 + 6 cm. Falls die Charakter oder Material dadurch die Spielfläche verlassen würden, kommen sie erst in der nmächsten Runde an (Wiederholung nach gleichem Schema).

Aktionen:
Das Aufnehmen von Material kostet 1 AK. Falls das Material angelegt werden muß (Splitterweste, Armschienen, Sprengtornister ***....), kostet dies eine weitere Aktion.

Spielende:
Das Spiel ist entweder beendet, wenn die Protestierenden den letzten „Ranger“ getötet haben, oder die „Ranger“ den gefangenen Freund in die Landezone gebracht haben
oder ein Ranger flüchten konnte. ***
Im letzten Fall heißt es ein neues Team mit 2200 KE, *** in diesem Fall behalten die Protestierenden ihre Aufstellung und erhalten nochmals 1600 KE an Nachschub.

Bei der Befreiung gilt:
Der „Freund“ ** muß getragen werden. Der Träger muß mindestens genau so groß ** sein. Es gilt:

Träger und Freund gleich groß BWR /2 und GRV-2
Träger um 1 größer BWR /2 + 2 und GRV-2
Träger um 2 größer BWR / 2 +3 und GRV-1
Träger um 3 oder mehr größer BWR - 2

Spielzeit: 3 - 4 Stunden

******************************

Ein paar Anmerkungen: Anstelle von „Freund“ vielleicht „Gefangener“ sagen. Die Anführungszeichen um Bezeichungen wie Freund, Ranger, etc. entweder bei allen Bezeichnungen oder gar nicht, wirkt sonst etwas planlos.

zurück