Con - Nachlese  ein Rückblick von Bernd Siepmann

Nice-Dice Convention
Am 14. - 16. Mai fand in Anröchte die Nice-Dice Convention statt. Dies ist ein Con mit dem Hauptschwerpunkt ĪBattletechā. Trotzdem waren wir von Excalibur-Miniaturen mit einem Team vor Ort, um den Battletechspielern FEARLESS nahe zu bringen. Im letzten Jahr waren wir es auch schon und hatten eigentlich ein gutes Ergebnis erzielt in Puncto neues Spiel. Diesmal wollten wir sehen, ob das Spiel noch im Gedächtnis geblieben ist und ob wir neue Leute begeistern könnten.

An zwei der drei Tage veranstalteten wir also unseren Bühnenzauber. Immerhin ist FEARLESS schon zu den Battletechālern vorgedrungen und bekannt, aber es war trotzdem sehr schwer, wenigstens in den ersten Stunden, Mitspieler zu bekommen. Interesse war da, aber die meisten hatten irgendwie ĪChapterfightsā zu bewerkstelligen und daher wenig Zeit.

Es fanden sich aber am späten Nachmittag doch noch Spieler und dann ging es auch richtig ab. Einige Spieler konnten wir dermaßen begeistern, daß sie dann am Sonntag ihre Chapterfights sausen ließen, um an dem angesetzten Turnier teilzunehmen. Es ging dieses Jahr schließlich um einen Walton, einen limitierten und um die Teilnahme an der Deutschen FEARLESS Meisterschaft. Ganz eifrig waren zwei Spieler aus Bremen, Andre und Finn, die sich am Samstag die Regeln besorgt hatten, um am Sonntag mit dabei zu sein. Es wurde sehr gut gespielt und jede Menge interessierte Zuschauer steckten ihre Nasen mal hinein.

Ganz zufällig durften wir dann noch der Mitgliederversammlung beiwohnen und ich war erstaunt, wie viele Mitglieder der Nice Dice hat. So ca. 400 Spieler waren anwesend und es waren bestimmt 250 zur Versammlung erschienen. Die anderen waren wohl noch auf irgendwelchen Planeten, um die sie dann geboten und gekämpft haben. Nun, ich will hier nicht erzählen, um was es im einzelnen ging, denn das geht Außenstehende nichts an. Nur so viel ist wieder zu sagen: Einen eingetragenen Verein zu leiten, ist immer schwierig und bleibt immer schwierig.

Fazit: Der Con war nicht schlecht und dürfte auch von anderen Leuten ruhig besucht werden. Möglichkeiten zum Spielen gibt es wohl genug und das Flair ist auch gegeben. Für das Jahr 2000 sind wir auf jedenfall wieder dabei um einigen BattlertechĪlern FEARLESS nahe zu bringen und wieder ein Turnier zu veranstalten.

FeenCon
Früher mal ein Highlight in der Con-Geschichte, doch was dieses Jahr dort abging war ja gar nichts. Es gibt nicht viel zu schreiben. Es waren jede Menge Händler anwesend, die ihr Programm mitbrachten und sich gegenseitig im Preis unterboten und wir, das Team EXCALIBUR. Ein bißchen auffallen wollten wir in diesem Jahr und brachten unser Logo mit samt dem Torbogen mit, dazu unsere Vitrinen und natürlich FEARLESS, um den Leuten dieses wunderbare Spiel näher zu bringen.
Dann wurden um 10 Uhr die Tore geöffnet und ........ aber da war kaum einer. Kleckerweise kamen die Leute in die Halle und diese füllte sich so langsam. Hier und da gab es schon die ersten Spielrunden, aber das war nicht der FeenCon der Vorjahre. Gespielt wurde dann bei uns auch am Samstag eigentlich recht häufig, aber man mußte häufig die Spieler richtiggehend überreden.

Nicht ganz verwunderlich, weil nur so viele Leute in der Halle waren, wie es auch Spielrunden gab.
 
Vorbereitungsarbeiten zum Turnier Wenn Blicke töten könnten ....

Trotzdem schafften wir am Sonntag noch ein kleines Turnier. Auch hier haben wir neue Leute begeistern können, die eine Alternative gesucht haben.

Fazit: Die Organisation vor Ort war ganz okay, doch im Vorfeld sollte man dann doch schon mal die ein oder andere Werbung machen. Im Vertrauen, daß dies ein ­alter ConĪ ist und die Leute von selbst kommen, ist ein Trugschluß. Ohne ein klein bißchen Werbung läuft nichts, wenigsten Flyer hätten die Veranstalter ausgeben sollen. Ein wenig mehr Programm, daß auch eingehalten wird, wäre auch nicht schlecht und weniger Händler ist manchmal mehr. Ihr müßt was tun, sonst seid Ihr auf dem nächsten FeenCon ganz alleine.

NordCon:
Der NordCon ist der wohl größte Con Deutschlands (offizielle Besucherzahl 3.000) und fand dieses Jahr am 29.&30.Mai in Hamburg statt. Auf den Essener Spielertagen sind wir angesprochen worden, auf diesem Con in Hamburg auszustellen und FEARLESS zu zeigen. Hamburg ist sehr GW lastig und der Markt braucht dort neues Blut, dachten wir und sagten zu.

Wir waren sehr erstaunt über die Ausmaße dieser Veranstaltung. Es wurde so ziemlich alles angeboten vom Table-Top, Rollenspiel, LARP, Magic und Star Trek Turnieren bis zu Micropose, die ihr neues Mech Warrior 3 mit Leinwand und jeder Menge technischem Schnickschnack vorstellten. Wir konnten jede Menge Leute für FEARLESS begeistern. Selbst bei einigen Händlern, die dort auch ­en Masse' anwesend waren, sind wir angenehm aufgefallen. Einige Gespräche, die wir dann am Sonntag führten, machten uns dann noch die Tür in Hamburg und Umgebung auf, so daß FEARLESS seit Juni auch in Hamburg gespielt werden kann.

Fazit:
Bei wirklich strahlendem Sommerwetter war die Bude voll, wie man so schön sagt. Die Organisation des Cons ließ nur in Puncto Schlafplätze ein wenig zu wünschen offen. Aber sonst verdient der Con das Prädikat "besonders wertvoll". Ein Hinfahren zum nächsten NordCon lohnt sich und wir sind auf jedenfall nächstes Jahr wieder dabei. Dann gibt es bestimmt ein gut gefülltes Turnier mit einer Menge heißhungriger Spieler.

RatCon:
Der ­Ratinger ConĪ, oder ganz einfach nur RatCon genannt, fand dieses Jahr zum zweiten mal in Dortmund statt. Veranstaltet wird der Con von FanPro, ein produktgebundener Con, auf dem wir trotzdem unser Spiel FEARLESS vorstellen durften und ein Turnier organisiert haben. Langweilig wurde uns nicht, denn der Andrang zum Con war riesengroß. Es hat keiner von den Veranstaltern mit diesem Ansturm rechnen können, da es im Vorfeld ja schon den ­FeenConĪ gab, aber dazu später. Viele Turniere, Rollenspielrunden und Wettbewerbe füllten die zwei Tage voll aus. Es gab eine Menge zu gewinnen. Ich bezweifele jedoch, daß das hohe Niveau an reichen Gaben nächstes Jahr noch gehalten werden kann.

Durch die enormen Mengen von Spielern, gab es zeitweise recht wenig Platz. Räumlichkeiten für die ein oder andere Spielrunde fehlten plötzlich völlig. Daher weiß man natürlich nicht, wieviel Leute wieder von dannen gezogen sind. Auch wir mußten uns den viel zu kleinen Raum mit einer Spielrunde teilen. Das ging zwar, aber es war doch sehr mühsam. Unser Team tat sein bestes, hier nochmals unser Dank. Wir konnten daher mal wieder viele neue Leute für FEARLESS begeistern. Auch das angesetzte Turnier war gut besetzt und es wurde ein harter Fight um Platz eins und ­Cyberbaby Fred WaltonĪ. Wenn FanPro nächstes Jahr seinen RatCon veranstaltet, sind wir wieder dabei, sofern wir dürfen.

Fazit: Willst Du an viele Geschenke rankommen, dann geh zum RatCon. Nein, seien wir mal ehrlich, der RatCon war schon echt klasse, nur an der Organisation muß noch was gemacht werden. Ansonsten: Prädikat gut.

FSF ( Fantasy Spiel Fest) in Rothenburg
Lange haben wir überlegt, ob es Sinn macht, auf solch einer Veranstaltung aufzukreuzen. Doch dann haben wir beschlossen, es als eine PR-Tour zu sehen und sind dann doch noch gefahren.

Rothenburg: Ein Spielfest in einer ganzen Stadt. Da haben sich die Verantwortlichen von AMIGO etwas vorgenommen. Das Konzept war denkbar einfach. Kein Eintritt, aber die Spieler mußten für jede Attraktion oder Spielrunde in die Tasche greifen. Drei Tage sollte das Fest haben und die Stadt Rothenburg war da voll mit eingespannt.

Nur die Verantwortlichen der Stadt Rothenburg paßten sich eigentlich nicht so ganz dem Schema an. Man verbot schlicht ein bißchen Werbung und legte auch noch das ein oder andere ĪSteinchenā den Machern in den Weg. Die hatten es wahrlich nicht leicht, bemühten sich aber dafür um so mehr. Ehrengäste waren auch da und machten alles brav mit - fand ich persönlich ganz toll.
 
Bernd besorgt gerade ein Autoramm von 'Q' für einen unserer Mitarbeiter

Wir waren schon am Freitag dort und sollten dort in einer Halle unseren Stand aufbauen. Sie entpuppte sich als Turnhalle in einem gottverlassenen Winkel der Stadt. Nur dort war noch gar keiner!
 
Nachdem doch noch geklärt werden konnte, wie das mit der Halle laufen sollte (einige Stunden später), haben wir dann beschlossen entweder in der Haupthalle ein Plätzchen zu ergattern oder schlicht und einfach nach Hause zu fahren. Nach einigen Diskussionsrunden haben wir dann doch noch ein Platz zugewiesen bekommen und waren somit wenigsten im Herzen des Geschehens. Die eigentliche Table-Top Halle war leider die restliche Zeit nicht so ganz toll besucht und nach späteren Aussagen, konnte man dort den Spinnen beim Netzbauen zuschauen (stimmt nicht ganz - es wurde Battletech gespielt).

Am Samstag war dann der fast erwartete Ansturm der Leute. Excalibur-Miniaturen und das Spiel FEARLESS war im Süden Deutschlands recht unbekannt. Dadurch gab es immerhin eine Menge Interessenten. Wer zwischen seinen Spielrunden Zeit hatte oder keine Spielrunde mehr abbekam, hatte an unserem Demo-Tisch die Gelegenheit FEARLESS kennenzulernen. So konnten wir dem ein oder anderen mit unserem Spiel neue Perspektiven zeigen und somit hat Rothenburg doch noch etwas gebracht.
Am Abend gab es im gemütlichen Keller eines Hotels ein nettes Beisammensein für die V.I.P.'s (die Karte konnte man kaufen), auf der man auch mit den Stargästen ein paar Worte wechseln und ein paar Bierchen stemmen konnte. Eine Einlage volkstümlicher Musik aus längst vergangener Zeit wurde auch geboten.
AMIGO sollte sich jedoch, wenn Sie solch ein Fest nochmals veranstalten sollten, vorher ganz genau Zusagen bei der jeweiligen Stadt einholen, um später dann nicht wieder ganz im Regen zu stehen. Ein Spielfest über eine ganze Stadt stattfinden zu lassen, sollte man dabei nochmals überdenken. Denn:

Fazit: Die Veranstalter haben sich redlich bemüht. Für uns war es ganz nett. Wir hatten tolles Wetter und haben eine Menge netter Leute kennengelernt. Rothenburg ist eine schöne Stadt im Mittelalterlook, nicht so toll war die Mentalität der Rothenburger, denn die war auch mittelalterlich. Die Life-Acts auf dem Zentralplatz waren klasse und man sah viele kleine knipsende Japaner.

DRT Dinslakener Rollenspiel Tage
Ein netter kleiner Con, der schon einige Male gelaufen ist und immer wieder von Leuten besucht wird, die wissen wo es tolle Runden gibt und ein nettes Zusammensitzen pflegen. Für uns war die DRT das vorletzte FEARLESS Turnier und ich lud ein. Schnell war das Turnier mit den Gruppen voll und dann wurde um das begehrte Cyberbaby Fred Walton gekämpft. Andere Turniere gab es auch noch, aber ich glaube nur unseres war voll. Die Rollenspielrunden waren sehr gut besucht, Platzprobleme gab es dieses Jahr Gott sei Dank nicht. Ein Besuch der DRT lohnt daher immer und ich hoffe, daß wir nächstes Jahr wieder ein Turnier dort stattfinden lassen können.

Fazit: Netter kleiner Con, der richtig Spaß macht und der so manches bietet, was die großen Con's nicht in die Reihe bekommen.

Weiter - Zurück - Inhaltsverzeichnis