Varianten (Reinziehen mit nur einem Gate)

Gespielt wird nur mit einem Gate. Dieses liegt in der Mitte der Arena und wird von allen Spielern benutzt. Diese Art vom „Reinziehen“ der Figur ist sehr Überraschungsreich, da niemand so genau weiß wo die Figur erscheinen wird. Das Abweichungstemplate wird vom Spielleiter zu Beginn der Partie neben dem Gate ausgerichtet und darf nicht !! gedreht oder Beiseite gelegt werden solange noch Figuren ins Spiel kommen können.

Am Anfang einer neuen Runde wird wie sonst auch die Initiative ausgewürfelt. Danach entscheidet sich der Gewinner für eine Figur die er ins Spiel bringen möchte. Nun würfelt er zweimal mit dem W20. Der erste Wurf entscheidet, in welche Richtung die Figur gebeamt wird. Der zweite Wurf gibt die Entfernung an (W20 mal 3cm), wie weit die Figur vom Gate Mittelpunkt aus in die vorher ermittelte Richtung versetzt wird. Auf das Reinbeamen kann nicht reagiert werden. Ausrichtung kann der Spieler selbst bestimmen. Charaktere die so in die Arena kommen haben eine AK weniger diese Runde.

Funktion des Teleporters (Ergebnis des ersten Wurfes)
-
1 und 20 : Der Teleport ist fehlgeschlagen. Nur wenn die 1. Figur eines Spielers reinkommen soll wird neu gewürfelt. Ansonsten : Pech gehabt.
-
18 und 19 : Die Figur wird ins Gate selber teleportiert. Man darf von dort aus den Rest der Aktionen verbrauchen. 1 Aktion muß zum herauslaufen verwendet werden.
-
2 bis 17 : Es wird wie oben beschrieben noch mal gewürfelt und nach den Regeln die Figur gesetzt.

-
Es kann keine Figur ins Plasmafeld gebeamt werden. Sie wird dann direkt an den Rand des Spielfeldes gesetzt. Durch den Teleport kann keine Figur sterben.
-
Wird eine Figur in den Nahkampf gebeamt, was äußerst unwahrscheinlich ist, wird sie 5cm um die Figur herum aufgestellt. Der Spielleiter entscheidet wo.
- Landet die Figur nicht auf ebenem Gelände, so wird sie auf die nächst mögliche Stelle gesetzt :
-
Wenn das Gebäude offen ist, also von außen betreten werden kann, so wird die Figur in das Gebäude teleportiert.
-
Wenn das Gebäude nicht die gerade genannten Qualifikationen aufweist, so wird die Figur oben auf das Gebäude an der ermittelten Stelle gesetzt.
-
Ist das Gelände vom Typ her Wald, Hügel, Berg etc. so wird die Figur ebenso am ermittelten Punkt abgesetzt.
-
Wenn Sumpf, Wasser, Treibsand, hohes Gras oder anderes die Arena schmückt was natürlichen Ursprungs ist, so wird die Figur dort an der abgemessenen Stelle plaziert.
Viel Spaß beim ausprobieren.
Idee: Alexander Klimke.

 Weiter - Zurück - Inhaltsverzeichnis