home

MerkurCon in Regensburg

Sonniges Wetter, gute Laune und ein voll beladenen Wagen, so machten wir (Markus und ich) uns auf den 690 km langen Weg nach Regensburg zum MerkurCon. Leider gab es auf dem Kölner Ring eine kleine Panne (mir hat es den Reifen zerhauen), aber sonst verlief die Fahrt Ereignislos. Die A3 ist und bleibt eine Baustelle.
So ziemlich pünktlich um 18°°Uhr standen wir dann vor dem Laden von Dragons Cave in Regensburg. Der Jürgen wartete schon auf uns und mit ihm ein paar der Jungens. Man klönte und später kam dann noch der Reinhard nebst Anhang dazu. Es konnte ein netter Abend werden. Man zeigte uns das Hotel wo man uns untergebracht hatte, danach ging es in die Stammkneipe des Clubs. Man tauschte sich aus und schwor sich noch einmal ein. (Was da jetzt gekungelt wurde hat die breite Öffentlichkeit nicht zu interessieren.)
Der Samstag versprach gutes Wetter, blauer Himmel etc., und so waren wir alle frohen Mutes auf den MerkurCon zu fahren. Schnell wurden unsere Plörren aufgebaut und die Vitrinen hat man sehr schnell ins Herz geschlossen. Manche konnten sich gar nicht mehr davon lösen. Im Laufe des Tages kamen dann immer mehr Leute zum Con, aber leider nicht genug, wie Reinhard mir mehrmals versicherte. Der MerkurCon ist der erste Con im Jahr und hatte sonst immer eine Stärke von ca 200 Besuchern. Heute aber waren es nur schlappe 60-80 Leute. Es geht also schon wieder los mit den Cons. Schönes Wetter und überall die Friedendemos gegen den Irak Krieg taten wohl ein übriges. Nicht traurig sein Reinhard, war ein echt toller Con. Besonders die Leute die man ja schon von der DUZI kannte und natürlich auch übers Forum kennengelernt hatte. Leute ihr seid echt Spitze.
Ausklang des Samstags war dann ein Konzert von Corvus Corax, mittelalterliche Sackpfeifenspieler. Leute ich hätte mich Ohrfeigen können wenn ich nicht mitgegangen wäre. Die waren suuuper. Die kommen auch demnächst ins Ruhrgebiet.
Der Sonntag fing dann mit einem gemeinsamen Frühstück an und dann hat Markus Magic Challenge ausgepackt und fand recht schnell Mitspieler die es mal ausprobieren wollten. Begeisterung pur, die Regensburger Hardliner waren an der Platte. FEARLESS brauchten wir ja gar nicht erklären, denn das kennt und spielt Regensburg schon. Nun spielt Regensburg auch noch Magic Challenge. Es wird sowieso viel Table Top dort gespielt, alle gängigen Systeme von wer weiß wie vielen Leuten. Aber wir waren ja nicht die einzigen die von Außerhalb kamen, es waren noch Amis da, Limburger (Gruß an Andre und Oliver) und wer weiß von wo noch. Aber eben halt zu wenig. Um 15 °° Uhr war dann am Sonntag Schluß, bis wir mal alles verstaut hatten war es auch schon fast 16 °° Uhr. Eine gute Zeit für die lange Heimfahrt.
Alles in allen war der erste Con in diesen Jahr mal was ganz anderes. Kein Streß, nur nette Leute, tolles Konzert, geiles Wetter, eben ein tolles Wochenende. Könnte man öfters mal machen.
Man brauchte den Bayern nix großartiges erklären, denn die sind ja nicht doof. War alles ganz easy. Hoffen wir das die nächsten Cons auch so easy verlaufen.
Bernd