home
FEARLESS on Tour
Rat Con


Wir schreiben das Jahr 2002, der RatCon hatte mal wieder eingeladen und eine Menge Leute machten sich auf den Weg nach Dortmund um FanPro zu huldigen. - Aber manchmal kommt es anders als man denkt das es kommen könnte. –
Waren es letztes Jahr noch ca 2500 Leute, waren es heuer 400 Leute (offizielle Zahlen) weniger die den Weg zum Fritz – Heßler Haus in Dortmund gefunden hatten. Das lag sicherlich zum einen am Mangel an Flyern, die einige Läden nicht bekommen hatten, zum anderen sicher am Eintrittspreis. Der letztes Jahr für drei Tage 12.-DM betrug und dieses Jahr für drei Tage 10.- Euro. Eigentlich nicht zuviel, wenn man bedenkt, daß man drei Tage durchspielen konnte. Aber einen Preisanstieg von 70% ist schon heftig. Das aber war nicht der einzige Anstieg, wir Händler haben auch tieeeefer in die Tasche greifen müssen, auch hier hat FanPro zugeschlagen. Das ist leider im Moment der Trend bei vielen Veranstaltungen. Aber die Argumentation von FanPro war auch, für mich wenigstens, einleuchtend die da sagt, daß man dieses Jahr versuchen möchte +-0 raus zukommen damit es nächstes Jahr noch einen RatCon geben wird, es war aber am Sonntag noch nicht so ganz klar ob das gelungen ist oder nicht.
Kommen wir also nun zum Con selber.
Freitag ab 18°°Uhr war Einlaß und es war ca 1 Stunde so, daß es Massen waren die rein kamen, aber dann war Schluß und es kamen nur noch vereinzelt Leute. Auch das war letztes Jahr ganz anders (da hatten wir halt noch Ferien). Die Leute strömten also rein und suchten auch prompt ihre Spielrunden. Leider war nicht viel oder sagen wir mal falsch organisiert worden. Verzweiflung machte sich breit. Auch wir mußten am Freitag unseren Raum, den ich mir ergattert hatte, wieder abgeben, aber das war nicht ganz so schlimm. Verkauft haben wir leider am Freitag nicht ganz soviel, aber auch das war mir klar. Hoffnung also auf Samstag.
Der Samstag:
Um 10°°Uhr waren wir wieder auf dem RatCon, die Bude war voll und der Verkauf konnte beginnen. Einführungsspiele fanden im zweiten Stock statt und ich konnte den ganzen Tag Leute nach oben schicken, die die oben waren haben dann auch was bei uns erstanden oder fanden zu mindestens das Spiel gut. Ob es jetzt FEARLESS oder Magic Challenge war das von unseren tapferen Leuten vorgestellt wurde. Doch man hatte den Eindruck, daß es doch weniger Leute waren die auf dem Con rumliefen als noch im letzten Jahr. Die Verpflegung war gut und auch nicht zu teuer. Zu heiß war es auch nicht, fehlten eigentlich nur noch irgendwie die Leute. Auch für das letzte angesetzte Qualifikationsturnier von FEARLESS fehlten die Spieler, obwohl im Vorfeld angerufen und gefragt wurde. Im Laden ist es wohl was anderes, dort haben wir eigentlich immer 16 Spieler. Auf Cons dagegen.... Leute, da bin ich aber voll enttäuscht von euch.
Sieger des Turniers und damit als 30ster Qualifiziert hat sich der Jens Schröder. Damit ist Er auch der jüngste Teilnehmer. Viel Glück bei der Meisterschaft und herzlichen Glückwunsch zum Gewinn der Figur.
Es gab auch dieses mal wieder viel zu schauen, viele Exoten waren dort und die Leute denken sich auch immer wieder tolle Kostüme aus und hier besonders die Mädels. Macht weiter so.
Der Sonntag:
Aufbruchstimmung bei vielen, daß war letztes Jahr auch noch ganz anders. Da mußte man die Leute raus prügeln. Aber die Zeiten ändern sich wohl. Also Sonntag war nicht mehr viel los und damit beende ich hier mal die Auswüchse des Cons.
Fazit:
FanPro wollte den Con retten, leider mit hohen Preisen, hoffentlich hat es geklappt. Rausgehauen an sogenannten Geschenken‘ wurde einiges, aber nicht mehr soviel wie im letzten Jahr. Organisieren sollte man so einen Con doch schon besser und nicht mal so ebend, das mal als Kritik. Ich weiß selbst wie schwer so was ist, denn wir machen das jedes Jahr auch.
Kritik habe ich noch an denen die nicht da waren:
Ihr habt gefehlt und vielleicht gibt es den Con nächstes Jahr nicht mehr. Aber ich denke auch andere Cons sind gefährdet, weil immer weniger Leute auf diesen gehen. Man sitzt lieber zu Hause vor dem Computer und ist irgendwas am Zocken. So rettet ihr aber die Szene nicht. Nehmt das mal als kleinen Denkanstoß.

Bernd


Weiter
- Zurück - Inhaltsverzeichnis