Der dienstägliche "letzte Schliff" (Bernd Siepmann) home
Jeden Dienstag  trifft man sich im Laden um den letzten Schliff an ‚Titan‘ zu machen. Das letzte Spiel was Frank und meine Wenigkeit bestritten haben ist erwähnenswert und wird hier nun mit ein paar Worten besprochen.
Gespielt wurde mit ca 12000 KE auf jeder Seite, Frank hat die Cysionen und Plasmoden übernommen und ich habe eine TAD Streitmacht ins Feld geführt.
Die Cysionen Rotten setzten sich wie folgt zusammen, 2 Rotten a 6 R-Type Krieger einen D-Krieger und C Type und jeweils 2 Plasmoden. Zwei unterschiedlich große Schwärme von  E-Types als Plänkler. 
Meine Streitmacht bestand aus einer großen Gruppe von 6 TAD’s mit einem MAD als Unterstützung, einer kleinen Gruppe aus 2 TAD’s mit EVE, einem Unterstützungstrupp Guardians und zwei TAW’s. Alles in allem genug Potential um die Cysionen aus dem Leben zu pusten, wenn ich getroffen hätte. 
Die Plänkler sind echt fies, klein und schnell. Da man auf die ersten Modelle schießen muß, weil diese Plänkler wiederum nix kosten, war das für mich meistens Munitionsverschwendung. Die Guardians haben durch den Modus TAD sowieso verminderte Werte und trafen - nichts. Die TAD’s konnten durch ihre Chips eigentlich genug Schaden austeilen, bekamen aber alles irgendwie mit gleicher Münze zurück gezahlt. Ich muß sagen, Frank hat seine Truppen gut eingesetzt und ist nicht gleich drauflos gestürmt. Ich dagegen habe auf die Macht der TAW gesetzt, die gegen normale Infanterie tödlich sein wird, gegen Cysionen jedoch einfach hinweg geschwemmt wurden.
6 Runden haben wir in 3 ½ Stunden geschafft, das hört sich lange an, ist uns aber nicht so ganz aufgefallen, weil eine Menge passiert. Das Reagieren macht sich erheblich bemerkbar und steigert das ganze Spiel in nicht ganz zu kontrollierbare Bahnen. Da dann auch noch abwechselnd gezogen wird, muß man einfach Prioritäten setzten, die man in einfacheren spielen (z.B. 40K) nicht hat. 
Alles in allem habe ich verloren, meine TAD’s haben gut funktioniert, aber ich habe den Fehler gemacht keine Flächendeckenden Waffen in meiner Streitmacht zu haben. 4x den Cy 305 F hätten sicher Wunder gewirkt, ganz zu Schweigen von den Flammenwerfern. Frank hat zum Ende natürlich den Vorteil gehabt, durch Laserwaffen nicht mehr verletzt zu werden, die ich leider nur noch hatte. Nachdem EVE auch gefallen war, habe ich auch keinen Nahkämpfer mehr gehabt. Meine Guardians waren irgendwann Munitionslos und daher auch nicht mehr zu gebrauchen. Okay, ich habe verloren und weiß beim nächsten mal Bescheid, wenn ich mal wieder gegen Cysionen kämpfen werde.
Alles in allem funktioniert ‚Titan‘, es ist kein schnelles Spiel und auch kein leichtes dazu. Da die Charaktere von FEARLESS mit integriert werden können, kann man wunderbare Truppen aufbauen. Durch das Reaktionsvermögen, dass jede Truppe und Titanen haben, wird eine Runde immer wieder ein anderes Bild haben, als das man sich dies vorher ausgemalt hat.
Ich werde demnächst mal wieder ein Spielbericht verfassen und auch Bilder dazu machen, damit man sich auch mal selbst ein Bild vom Spiel machen kann.
Wer jetzt Lust bekommen hat, der kann jeden Dienstag ab 15°°Uhr im Laden kommen und vielleicht selbst mitspielen.