home
Das war die DUZI 2000 Ein Bericht von 
Bernd Siepmann

Zuerst muß ich sagen, daß die diesjährige DUZI 2000 das Event für Zinnfiguren in Deutschland war und jeder der es verpaßt hat,  hat wirklich was verpaßt.
 
Blick in die Halle mit den Ausstellern
Die diesjährige DUZI stand im Zeichen von der Jahreszahl 2000 und sollte etwas besonderes sein. Im Vorfeld sah alles ganz gut aus aber dann hagelte es bei den Attraktionen Absage auf Absage und das dann noch so kurzfristig, dass kaum Ersatz zu besorgen war. Doch wie heißt es doch so schön ‘aufgeschoben ist nicht aufgehoben’. Zumindest die Römer in Uniform (wie man immer so schön sagt) kamen und haben interessierten Leuten an zwei Tagen Rede und Antwort gestanden. 
Für die Figuren- und Modellbau- Freunde war wieder einmal eine Menge zu sehen und ich glaube auch zu ergattern.
Neben einen großen Figurenmalwettbewerb (mehr dazu auf den folgenden Seiten) gab es auch wieder zwei große Meisterschaften im Table Top zu bestaunen.
Zum Ersten wurde die 3. Deutsche FEARLESS Meisterschaft ausgespielt. Und da ging es ganz schön heiß her. Kein Wunder. Der Deutsche Meister erhält schließlich nicht nur einen Titel sondern es wird auch eine Zinnfigur mit seinem Gesicht hergestellt. Da haben sich vor allen die "Wuppertaler" ganz schön ins Zeug gelegt, den Sieger zu stellen. 
die Deutsche 
FEARLESS Meisterschaft 
im vollen Gange
 
Im Vordergrund ist hier der Schiedsrichter-Tisch zu sehen. Davor steht 
(links) Klaus Zupan im Gespräch mit einem Spieler.
Zum zweiten gab es ein, soweit ich weiß, größte an einem Stück organisierte Warhammer Turnier mit sagenhaften 5000 Punkte Armeen bemalt. 64 Teilnehmer hat Klaus Zupan eingeladen und wir hatten die Voraussetzungen dafür geschaffen, Platz und so weiter ... Soweit mir zugetragen wurde haben sich alle Teilnehmer äußerst gut unterhalten und Dank jeder Menge gesponsorter Preise gab es auch Preise in Hülle un Fülle. Aber was da ganz genau abgelaufen ist, weiß ich natürlich nicht. Ich glaube, daß Klaus dazu schon einige Zeilen geschrieben hat.

In der deutschen Meisterschaft im Bemalen einer 25 mm Figur gab es ein Malheur. Irgendwie hat da einer der Aussteller (selbst begeisterter Bemaler) die Kontrolle über seine Arme verloren und die Vitrine ist zusammengebrochen. Wie es genau passiert ist konnte er selbst nicht sagen, als er sein verschüchtert sein Bedauern ausdrückte. Es ist zum Glück nicht viel passiert und die Schaustücke wurde nicht zu sehr in Mitleidenschaft gezogen. So das der Wettbewerb weitergehen konnte. Der Rest der Vitrine wurde gleich verschrottet.

Als Veranstalter hat es uns besonders gefreut, daß die Besucherzahl wieder den alten Stand erreicht hat. Der Standort Wesel ist also doch von den Besuchern angenommen worden. Warum auch nicht, gute Lage, tolle Halle, gute Verkehrsanbindung, viel Parkmöglichkeiten. Was will man noch mehr?
Nur die „Stadt Wesel“ ist ein Alptraum, veraltet in den Ansichten, Geldgeil, vertrocknet und so.... Aber das ist ein anderes Thema.

Ich denke es war eine klasse Veranstaltung und nächstes Jahr wird es noch besser!

Auf den nächsten Seiten findet ihr Bilder von der
Deutschen FEARLESS Meisterschaft,  dem
Bemalungswettbewerb um die Goldene DUZI und der
Deutschen Meisterschaft im Bemalen einer 25 mm Figur
 

Weiter - Zurück - Inhaltsverzeichnis