Figuren von Games Workshop
Ein Hobby auf Zeit ??

Schaut euch in Ruhe ein mal die Bilder an, die diesen Artikel begleiten werden. Ich bin schon eine ziemliche Weile in diesem Hobby, aber was ich da vor einiger Zeit bei meinen Miniaturen bemerkte, ist schon echt kraß.
Zuerst fallen einem natürlich
die Ausblühungen im Gesicht 
auf.
Da machte sich doch schleichend die sogenannte Zinnpest unter meinen bemalten Miniaturen breit. Das Verwunderliche ist, daß nur die älteren, und ich muß echt noch sagen, schönen Games Workshop Zinnminiaturen (oder wie der Laden früher hieß ­Citadel Miniatures) betroffen sind. 
Da sollte man doch meinen, daß dies gar keine Zinn-Minis sind, sondern nur der billigste Schrott aller Zeiten. Da die Miniaturen vor 10 bis 15 Jahren, ja so alt sind diese, schon recht teuer waren ( 3,25 DM für eine Citadel - Figur im Vergleich zu anderen Miniaturen, für 0,80 DM), ärgert mich dies eigentlich schon. Was mich aber noch am meisten auf die Palme bringt ist die Tatsache, daß einige der Figuren in Dioramen und Vignetten stehen. Diese wiederum haben bei
Auf dem Mantel kann man die wunder-
schönen Ausblühungen am schönsten 
betrachten.
Wettbewerben schon ganz gut abgeräumt und sind jetzt im Endeffekt nur noch was für die Mülltonne.
Jetzt werden ein paar ganz schlaue Leute wieder sagen: "Ja da hat er die Miniaturen vorher nicht grundiert oder hinterher nicht lackiert oder...." 
Ich muß euch aber in diesem Fall beunruhigen, denn es ist alles gemacht worden was zu machen ist. Die Figuren sind in Azeton gewesen, wegen Talkum und so, die Miniaturen wurden grundiert und nach der Bemalung mit Acrylfarben lackiert. Alles bestens. Figuren von anderen Firmen, die im gleichen Zeitraum von mir bemalt wurden betrifft die ­ZinnpestÎ auch nicht. Ist doch schon irgendwie komisch.
Games Workshop tut im Moment ganz gut daran von Metall auf Plastik umzustellen. Dann kann so was nicht mehr vorkommen, doch wer weiß was die für ein Plastik benutzen. Dem jetzige bleifreien Material, das 
Je näher man rangeht an das  Diorama um so schlimmer wird die Ansicht. Eigendlich kann man gar nichts mehr erkennen

für die Miniaturen benutzt wird, traue ich persönlich ebenfalls nicht. Wer weiß was das ist.
Ich werde also so großartig keine meiner alten Games Workshop Miniaturen mehr in stundenlanger Arbeit bis zur Perfektion bemalen, es lohnt sich anscheinend nicht.

Ork mit Zinnpest
Die Farbe ist fast vollständig abgeblättert
Orginal-Figur

Alle die jetzt diesen Artikel bis hierher gelesen haben und ein paar Zeilen an mich loswerden wollen, können dies tun unter bernd@excalibur-miniaturen.de tun, ich hoffe ich bin nicht so ganz alleine mit diesen Problem.
Jetzt noch viel Spaß beim Gucken und bei eurem Hobby. Ich habe den auch noch, nur nicht mehr mit GWöMiniaturen.

Euer Bernd.

Weiter - Zurück - Inhaltsverzeichnis